Klick-Vinyl im Altbau – Bodenbelag im Badezimmer verlegen

Klick-Vinyl im Altbau – Bodenbelag im Badezimmer verlegen

Klick-Vinyl im Altbau – Bodenbelag im Badezimmer verlegen

Wir haben ein Altbau-Bad im Holzständerwerk renoviert und ein Vinyl verlegt. Hier finden Sie den Vinylboden aus dem Video: http://go.planeo.de/klickvinylgenova Wer heute ein Badezimmer gestaltet, fragt sich unter anderem, welcher Fußboden ideal ist. Neben der klassischen Fliese bietet sich alternativ Planeo Vinylboden an. Vor allem dort, wo aufgrund eines Holzuntergrundes eine Fliese nicht optimal ist. Planeo bietet Vinyl als Fußboden für das Badezimmer an und ist dabei eine exzellente Wahl. Der Boden kann die klassische Fliese im Bodenbereich ersetzen. Planeo Vinylboden für das Badezimmer bietet unter anderem diese Vorteile: • Planeo Vinylboden ist fußwarm • Planeo Vinylboden ist wasserfest • Planeo Vinylboden ist sehr einfach selber zu verlegen • Planeo Vinylboden ist nur 5mm stark und deshalb ideal für die Renovierung • Planeo Vinylboden liegt schwimmend und kann deshalb auch auf sonst schwierige Untergründe verlegt werden, z.B. einen Holzuntergrund Wir zeigen Ihnen in diesem praktischen Video, wie einfach Sie Planeo Vinylboden selber verlegen können. Sie erhalten hier anhand eines Badezimmers im Altbau mit Holzuntergrund praktische Tipps, wie Sie Planeo Vinylboden selber im Bad verlegen können: Welche Voraussetzungen müssen für die Verlegung von Vinylboden im Bad erfüllt werden? Wie fange ich mit der Verlegung in der ersten Reihe an? Wie übertrage ich den Wandverlauf auf den Vinylboden? Wie stelle ich den Verbund her? Wie dichte ich den Vinylboden im Wandbereich ab? Schließlich sehen Sie die Vorher- und Nachher Bilder. Bitte nehmen Sie auch gerne mit uns Kontakt auf: Im Internet: http://www.parkett-wohnwelt.de per Telefon: +49 (0 52 22) 960 48-0 per Fax: +49 (0 52 22) 960 48-20 per e-mail: info@parkett-wohnwelt.de Google+: https://plus.google.com/1153787885885… Facebook: http://www.facebook.com/pages/Parkett… Twitter : https://twitter.com/ParkettWohnwelt Wir freuen uns auf Sie. Musik: Brownhousemedia Titel: Here we go
Hallo, und Willkommen bei planeo. Heute geht
es um das Thema: Ein neuer Boden im Badezimmer.
Jetzt gibt es ja die herkömmliche Fliese,
die man im Badezimmer einarbeiten kann. Aber
was macht man, wenn man einen Holzuntergrund
hat? Wenn Sie unsere Videos verfolgt haben,
dann wissen Sie, dass wir hier einen Holzuntergrund
haben, den wir schön abgedichtet haben. Die
Frage stellt sich jetzt, wie man einen vernünftigen
Boden drauflegen kann. Was ist im Badezimmer
wichtig und gefragt? Es muss ja wasserunempfindlich
sein und darf auch an den Füßen nicht so
kalt sein. Und ich möchte Ihnen hier das
Produkt vorstellen. Es ist ein Vinylboden
aus dem Hause planeo. Ich möchte Ihnen zeigen,
wie ich den Boden einbaue, wie ich es abdichte,
wie Sie das Ganze so herrichten können, dass
Sie sagen: Das ist das Ideale, das ich suche.
Eine Fliese oben drauf zu packen wäre schwierig,
weil ich speziell entkoppeln muss und ein
spezielles System aufbauen muss. Das brauchen
Sie hier alles nicht. Sie können es spielend
einfach mit einem Klick-Vinylboden aus dem Hause
planeo machen. Vielleicht noch ein paar Tipps
hier an der Stelle bevor wir loslegen: Sie
können sich bei Planeo.de die passenden Dekore
für sich aussuchen. Wir haben eine ganze
Menge Fliesenoptiken im Vinylbereich. Schauen
Sie einfach mal bei uns rein, rufen Sie uns
an, schreiben Sie uns eine E-Mail. Lassen
Sie sich kostenlos Muster zuschicken. Einfach
so für den Hinterkopf. Wenn Sie das Material
gekauft haben, achten Sie bitte darauf, dass
Sie das Material 48 Stunden bei sich im Haus
liegen haben. Einfach, damit der Bodenbelag
die Raumtemperatur aufnimmt. Ich möchte loslegen
und möchte Ihnen einmal zeigen, wie wir eine
Trittschalldämmung beginnen auszulegen. Das
ist ganz wichtig, damit auch die Akustik im
Raum und die übertragung hier drauf auch
entkoppelt werden. Das Ganze können Sie auch
mit einer Folie machen, Sie müssen keine
Dämmung nehmen, aber bitte unbedingt etwas
dazwischen machen. Das wäre ganz wichtig.
Wir legen jetzt die Fläche aus und zeigen
dann die nächsten Schritte. Bei der Dämmung
einfach darauf achten, dass es eine Folienseite
gibt, die nach unten kommt und die raue Seite
nach oben. Dann richtet man das schön sauber
aus, Stoß auf Stoß und dreht es ab. Wir
haben hier eine 1,5 mm Stärke, die auch für
Fußbodenheizung geeignet ist. Aber auch hier
für den Holzboden sehr ideal geeignet, einfach
wegen der Akustik.
Die Trittschalldämmung haben wir im Badezimmer ausgebreitet. Die Stöße bitte nicht überlappen, sondern
schön Stoß auf Stoß legen. Auf keinen Fall darf
es irgendwo überlappt sein. Kleben Sie es
mit einem Alu Band ab, damit auch hier das
Wasser nicht durchdringen kann. Das Material
selber ist wasserfest. Da brauchen Sie keine
Angst haben, dass irgendetwas quillt oder
schimmelt. Es lüftet ja auch, weil wir ja
nichts absperren und es da drunter zirkulieren
kann. Wenn es soweit geschehen ist, dann können
wir auch mit der ersten Reihe anfangen. Hier
vielleicht noch ein paar Tipps. Wir haben
hier ja eine Fliesenoptik und genau wie bei
einer richtigen keramischen Fliese haben sie
beim Vinyl auch ein Fugenbild und das sollten
Sie sehr gut planen. Das heißt, die erste
Reihe schön vermitteln und sehen, wie Sie
die Fugen aufbauen. Das können Sie machen
wie Sie es wünschen oder wie Sie es wollen.
Ob Sie später einen Halbversatz oder einen
Dreiviertelversatz haben, spielt keine Rolle,
das sollten Sie nur am Anfang mit der ersten
Reihe festlegen. Das ist ganz wichtig. Beim
Verlegen im Badezimmer brauchen Sie auch nicht
so breite Lücken haben, sodass Sie nachher
mit einer Fußleiste arbeiten müssen. Wir
werden es später schön mit Silikon abziehen.
Es sieht sauber aus wie eine richtige Fliese
und Sie haben mit dem Holzboden einen wirklich
tollen Boden geschaffen, der auch wasserfest
ist. Ich möchte mit der ersten Reihe starten
und werde Ihnen auch gleich zeigen, welche
Hindernisse und Probleme auftauchen könnten.
Sie sehen jetzt hier, dass wir nach dem Fugenbild
ausgerichtet haben und die erste Reihe hingelegt
haben. Damit wollten wir Sie nicht verwirren,
dass Sie sagen: Wie hat er das denn gemacht?
Ich möchte Ihnen gleich einen Hinweis geben.
Sehr häufig sind die Wände nicht gerade.
Die erste Reihe soll aber in einer Linie sein
und nicht schräg in den Raum gehen. Jetzt
haben wir genau die Situation, dass der Linienverlauf
der Fuge immer größer wird. Man sieht es
jetzt am Stift, dass es hier rübergeht bis
2 cm. Da kann ich ja kein Silikon reinziehen,
das ist ja viel zu groß. Bei Silikon bitte
nicht mehr wie 4 mm, damit Sie da einen schönen,
sauberen Silikon Abschluss haben, sonst reißt
es viel zu stark. Aber wie bekomme ich es
jetzt hin, dass die Linienführung an der
Wand auf das Material übertragen wird? Es
ist total simpel und es gibt da einen ganz
einfachen Trick. Ich habe hier einen alten
Pinsel bei uns auf der Baustelle gefunden,
womit wir gepinselt haben. Der hat ein schönes
Loch und der Abstand reicht. Sie können auch
einen anderen Gegenstand nehmen und das zeige
ich Ihnen, indem Sie einfach einen Bleistift
nehmen, reinhalten, von der Ecke anfangen
und einfach Zentimeter für Zentimeter entlangfahren.
Somit übertragen Sie das Profil der Wand
auf das Material. Das schneiden wir gleich
und legen die Reihe neu und so haben wir eine
exakt, saubere Kante geschaffen. Sauber abgeschnitten,
das Profil der Wand ist auch angepasst und
dann können wir den Raum verlegen. Ich zeige
Ihnen jetzt wie das geht. Ganz wichtig ist,
dass Sie eine Schablone suchen, die über
den Großen Spalt drüber geht. Zum Beispiel
kann man hier ganz gut sehen, dass es der
größte Spalt ist. Fahren Sie einfach dran,
halten Sie gerade und lassen Sie sich ruhig
Zeit. Bleistift rein, andrücken und dann
fahren Sie einfach langsam vor und Sie übertragen
jetzt genau das Profil auf die Dielen. Deswegen
ist es ganz gut, dass Sie die Reihe schon
mal hingelegt haben und das in aller Ruhe machen.
Die Linie haben wir jetzt hier langgezogen.
Es ist eine Sache von Sekunden, also überhaupt
kein Stress. Man hat jetzt schön auf der
ganzen Reihe ausgerichtet, die Linie geht
rüber zur Diele und das schneide ich jetzt
beim Vinyl einfach mit dem Cutter Messer.
Sie können zum Beispiel einfach eine Wasserwaage
nehmen oder irgendein Brett und es dranhalten
und genau an der Linie mit einem Cutter Messer
drüber gehen, schön knacken und dann haben
Sie eine absolut saubere, angepasste Fläche.
Wir haben die Dielen jetzt alle schön gekürzt,
wie wir das gezeigt haben und jetzt lege ich
das wieder rein. Ich nehme jetzt Diele für
Diele vor, die bekannte Klicktechnik, ganz
einfach. Ich achte wieder darauf, dass die
Stöße alle in der Flucht sind, lege sie
runter und dann mache ich schon mal die Probe,-
super, passt genau. Nachher habe ich meine
2 mm Abstand und kann den Rand mit Silikon
abziehen. Das Ergebnis sehen Sie gleich.
Die Linie ist jetzt sauber übertragen und wir
haben hier vorne jetzt eine saubere Klicklinie
und ich möchte mit der zweiten Reihe beginnen.
Nochmal, den Tipp einfach anwenden, ganz simpel,
schöne Schablone nehmen, Linie ziehen und
wenn Sie das geschnitten haben, haben Sie
alles gemacht was Sie für die zweite Reihe
brauchen. Bei der zweiten Reihe beginnen Sie
bei einer Fliesenoptik. Wenn Sie ein Fugenbild
haben wollen und nicht einen freien Verbund,
dann arbeiten Sie bitte nach diesem System.
Das bedeutet, ich lege es rein und arbeite
rückwärts das Ding dran, sodass ich in der
Mitte das Fugenbild habe. Wir möchten es
hier so bei der Fliesenoptik und das ist bei
planeo auch überhaupt kein Problem. Das mache
ich jetzt auch. Wenn wir die zweite Reihe
haben, ist das Fugenbild fertig und wir können den ganzen Raum verlegen.
Die ersten zwei Reihen haben wir verlegt. Das Fugenbild, das können Sie jetzt in der Aufnahme nicht so
gut sehen, aber ich zeige es Ihnen mit dem
Finger. Das Fugenbild ist reingearbeitet und
dieses nehmen Sie jetzt Reihe für Reihe,
immer schön im Versatz, wie bei einer richtigen
Fliese. Das Material lässt sich ganz einfach
verarbeiten. Sie können es mit dem Cutter
Messer schneiden. Das macht richtig Spaß
und vor allem Ihr Badezimmer verändert sich
und das gibt schon eine gewisse Freude. Die
Qualität ist hervorragend. Wir legen jetzt
los und legen den Raum zu Ende und wir sehen
uns gleich wieder.
Die Arbeit hat super gut funktioniert und die Fläche ist gut reingelegt worden. Das Vinyl von planeo ist wunderbar
angenehm zu verarbeiten. Es ist eine wirklich
gute Qualität und man merkt es richtig im
Handling und beim Verarbeiten. Welche Arbeiten
müssen jetzt noch gemacht werden? An den
Seiten wird jetzt ganz normal, so wie Sie
es beim Badezimmer kennen, wie bei den richtigen
Fliesen mit Silikon abgedichtet. Sie bekommen
eine richtig schöne, wasserfeste Oberfläche
rein. Wenn Sie zum Beispiel aus der Dusche
oder Badewanne kommen und der ganze Boden
nass wird. Es wird hier vielleicht für eine
Stunde stehen, die Kinder haben vielleicht
getobt und geplanscht. Wasser macht dem Boden
überhaupt nichts. Selbst wenn es durch die
Klickverbindung irgendwie durchkommen könnte,
dauert es wirklich viele, viele Stunden, bis
es unten ankommt. Wir haben es getestet. Aber
Sie haben ja gesehen, dass bei Holzständerwerk
bei einem Holzuntergrund es von unten abgedichtet
sein muss. Sie haben dadurch eine richtig
gute Möglichkeit, einen Boden schwimmend
rein zu legen. Dafür wollten wir in diesem
Video plädieren, dass Sie darüber nachdenken
und nicht so einen großen Aufwand betreiben
müssen mit sehr viel Geld und viel Kleben
und alles fest machen mit teuren Handwerkern,
sondern dass Sie eine einfache Lösung mit
planeo Bodenbeläge bekommen können, gerade
im Vinylbereich. Sollten Sie dort noch weitere
Fragen haben, melden Sie sich bei uns, rufen
Sie uns an. Unsere Kollegen sind für Sie
im Chat, sind für Sie am Telefon, sind für
Sie per E-Mail erreichbar zu jeder Zeit bis
22 Uhr. Ich hoffe Ihnen hat das Video gefallen.
Schauen Sie sich noch die weiteren Themen
bei uns im Kanal an. Alles Gute noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.