Version 2015 Fliesen auf Fliesen verlegen – Kapitel 4 | HORNBACH Meisterschmiede

Version 2015 Fliesen auf Fliesen verlegen – Kapitel 4 | HORNBACH Meisterschmiede

Version 2015 Fliesen auf Fliesen verlegen – Kapitel 4 | HORNBACH Meisterschmiede

Zum Schluss wird verfugt: dafür muss der Fliesenkleber vollständig trocken sein – also frühestens nach 24 Stunden! Entferne alle Fugenkreuze und kratze den Fliesenkleber aus den Fugen. Rühre dann den Fugenmörtel an und streiche ihn in die Fugen ein – erst an der Wand, dann auf dem Boden. Achte darauf, dass so wenig Mörtel wie möglich auf den Fliesen haften bleibt. Danach werden die Fliesen abgewaschen und poliert. Des Weiteren zeigen wir Dir, wie du elastisch verfugst und wie Du übrige Wände fachgerecht verputzt. ►Material & Werkzeugliste: http://www.hornbach.at/cms/media/de/projekte_4/externe_medien/Material_Werkzeug_Fliesen_auf_Fliesen_verlegen.pdf?WT.z_partner=5d ► Tipps fürs Verfugen http://www.hornbach.at/cms/de/at/projekte/raeume_ausbauen/bodenbelaege_und_fliesen_verlegen/fliesen_ratgeber/fliesen_verfugen/fliesen_verfugen.html?WT.z_partner=5d ► Infos zur Marke Akkit http://www.hornbach.at/cms/de/at/projekte/raeume_ausbauen/bodenbelaege_und_fliesen_verlegen/fliesen_ratgeber/akkit_die_marke_fuer_fliesenchemie/akkit_die_marke_fuer_fliesenchemie.html?WT.z_partner=5d ► Verputzen vorbereiten http://www.hornbach.at/cms/de/at/projekte/wohnen/farben/wandfarben_innenputze/_streichen_und_verputzen_vorbereiten/_streichen_und_verputzen_vorbereiten.html?WT.z_partner=5d ► Putz richtig anwenden http://www.hornbach.at/cms/de/at/projekte/wohnraum_gestalten/waende_kreativ_gestalten/putz_innenwaende/putz_innenwaende.html?WT.z_partner=5d
Du verfugst erst, wenn der Kleber trocken ist. Also frühestens nach 24 Stunden.
Zuerst Fugenkreuze und Keile entfernen.
Dann Kleberreste wegkratzen.
Rühr den Fugenmörtel gemäß Packungsanleitung an. Ein Portionseimer hilft dir dabei.
Fang mit den Wänden an
Mit dem Fugenbrett streichst du den Mörtel diagonal auf die Fläche auf
Streich es richtig in die Fugen ein.
Dabei so wenig Mörtel wie möglich auf den Fliesen lassen
Sobald der Fugenmörtel matt und hell aussieht, ist er angetrocknet.
Jetzt mit einem Fliesenwaschset und Wasser die Fliesen abwaschen
Wichtig ist, dass der Schwamm nicht zu nass ist.
Wasch ihn auch immer wieder gründlich aus. Wisch solange über die Fliesen, bis sie richtig sauber sind.
Die Dehnungsfugen freikratzen. Sie werden später mit Silikon verfugt.
Den Boden machst du zunächst gründlich sauber und wischst ihn trocken.
Fugenmörtel einbringen.
Dann abwaschen
Genauso wie an der Wand.
Mit einem trocknen Tuch alles nachpolieren.
Die Fugen mindestens 24 Stunden trocknen lassen. Erst dann verfugst du elastisch- mit Silikon.
Das Silikon bringst du an den Anschlussfugen an
Am Übergang von einer Wand zur anderen, oder dem Übergang vom Boden zur Wand.
Gleichmäßig und blasenfrei aufbringen.
Die frische Fugendichtung gleich danach mit Spülmittellösung einsprühen
Mit Fugenglätter abziehen und die Reste im Wasser abstreifen.
Die Wände, die nicht gefliest sind, kannst du gestalten wie du möchtest.
Wir verputzen sie. Kleb dazu die Fliesen vorher mit Folie ab.
Zuerst grundierst du die Wand.
Dann mischst du den Putz an.
Mit der Kelle den Putz anbringen und strukturieren.
Für den Übergang an der Tür schneidest du dir noch ein Übergangsprofil zurecht.
Dann kürzt du die Tür.
Dazu misst du zuerst vom unteren Band auf den Boden. Zieh einen knappen Zentimeter davon ab.
Dann hat die Tür Spiel.
Dieses Maß überträgst du auf die Tür.
Kleb die Schnittkante mit Klebeband ab.
Dann splittert das Holz nicht.
Weitere Tips und Infos findest du hier in der Linksammlung.
Noch mehr Projekte gefällig? Jetzt Hornbach abonnieren
und nichts mehr verpassen!
Na dann bis zum nächsten Projekt mit der Hornbach Meisterschmiede!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.