Vinylboden kleben – planeo silent stick die Alternative zum Kleber

Vinylboden kleben – planeo silent stick die Alternative zum Kleber

Vinylboden kleben – planeo silent stick die Alternative zum Kleber

Planeo silent stick – Vinyl-Sheets schwimmend verkleben. Hier finden Sie das Produkt aus dem Video: http://go.planeo.de/silentsticktrittschalldaemmung In diesem Video präsentieren wir die innovativste Alternative zur klassischen Verklebung von Vinylplanken, Klebesheets, Vinyl mit dem sogenannten dry back. Planeo silent stick ermöglicht folgende Lösungen: • Vinyl Klebeplanken trocken verkleben ohne zusätzlichen Kleber • Direkt auf der Dämmung verkleben ohne Kontakt zum Untergrund • Vinylplanken kleben und gleichzeitig schwimmend verlegen • Extrem dünner Aufbau: nur 1,8mm Dämmung + Klebevinyl = 3,5-4,5mm Aufbauhöhe • Verklebung direkt auf der Dämmung im trockenen Klebeverfahren • Keine Wartezeiten, direkt verarbeiten • Keine aufwändige Untergrundsvorbereitung • Ideal überall, wo eine geringe Aufbauhöhe nötig ist • Ideal, wo der Untergrund bleiben soll, wie er ist Auf welchen Untergründen kann Planeo silent stick verlegt werden? • Alle Hartbeläge wie Laminat, Parkett, Fliesen • Alle Arten von Estrichen • Holzuntergründe • Ideal direkt auf verklebten PVC-Böden oder Linoleum • Ideal auch bei vorhandener Wasser-Fußbodenheizung • Teppich ist kein geeigneter Untergrund Bitte schauen Sie hier im Video auch, wie einfach die Verlegung ist. Gerne geben wir Ihnen auch weitere Informationen, fragen Sie uns. Folgen Sie uns auch auf: Google+: https://plus.google.com/1153787885885… Facebook: http://www.facebook.com/pages/Parkett… Twitter : https://twitter.com/ParkettWohnwelt Pinterest: https://de.pinterest.com/planeoboden/ Kontakt: per Telefon: +49 (0 52 22) 960 4810 per Fax: +49 (0 52 22) 960 4820 per e-mail: info@planeo.de Musik: Brownhousemedia Titel: Here we go Wir freuen uns auf Sie.
Hallo und Willkommen bei planeo. Mein Name
ist David Fuchs, ich will Sie ganz herzlich
zu diesem Thema begrüßen. Alternative zum
Vinylboden kleben- welche gibt es eigentlich?
Heute geht es nämlich darum. Ich möchte
Ihnen heute ein Produkt vorstellen, das ist
die Planeo silent stick, eine Dämmung, ein
Material, was Sie auf vorhandene Bodenbeläge
verwenden können und dort zum Beispiel Klebe
Sheets, Vinyl Sheets, nicht zum Klicken, drauf
zu legen. Wie funktioniert das Ganze? Wo wendet
man das an? Welche echten Vorteile hat es?
Darum soll es in diesem Video gehen. Dieses
Produkt ist für alle da, die einen Boden
wollen, die zum Beispiel zur Miete leben und
sagen: Hier ist eine alte Bodenfläche, die
ich nicht rausnehmen kann, oder ich wohne
zur Miete und habe einen Laminatboden, den
ich nicht wegmachen kann. Oder Sie haben ein
Restaurant und sagen, dass die Fliesen zu
hässlich sind und ich zeige Ihnen, was Sie
da verwenden können. Jetzt haben wir immer
mehr den guten Vinylboden, der eine starke
Beliebtheit erfährt, der eine super Robustheit
hat und gerade im Objektbereich oder im Wohnungsbereich
einsetzbar ist. Sie sehen jetzt hier eine
Fläche- zum Kleben wird das ganze sehr aufwändig.
Man muss den richtig vorbereiten, man muss
die alten Flächen rausnehmen, man muss spachteln,
schleifen, all diese Vorgänge und dann muss
man es aufwändig verkleben. Das Material,
die Planeo Silent Stick soll genau das umgehen.
Wir haben hier eine Fläche, ein Linoleum,
der verklebt ist und der drin bleiben soll.
Da drauf sollen jetzt die Klebe Sheets draufgelegt
werden. Was schaffen wir mit der Planeo Silent
Stick? Wir entkoppeln die Fläche. Das heißt,
dass wir es bedenkenlos vollflächig auslegen
können und dann die Sheets oben drauf legen.
Das können wir auf vorhandene Laminate machen,
beim Parkettboden, auf Fliesen. Da achten
Sie bitte darauf, dass sie nicht größer
wie 5 mm Breite und nicht tiefer wie 2 mm
haben. Dann haben Sie nachher nicht dieses
Fugenbild in den Sheets und in der Oberfläche
drin. Das können Sie dort super anwenden.
Sie können es zum Beispiel nicht auf Teppich
verlegen. Hier können Sie es sehr gut machen.
Wir haben hier einen harten Untergrund, ein
Linoleum. Hier sieht man, dass er über die
Jahre geflickt worden ist. Was macht man jetzt
um einen neuen Boden rein zu nehmen? Da haben
wir gesagt, wir wenden das Material an. Wir
haben nur 5 mm Aufbau insgesamt und das lässt
sich mit der Planeo silent stick wunderbar
lösen. Ich gehe jetzt einmal zu der Fliesenfläche
und zeige Ihnen, dass Sie es dort auch anwenden
können. Genial ist es auf Fliesen, so wie
Sie es hier sehen. Irgendwelche alten Fliesen
aus den 70-ger Jahren. Sie können es nicht
mehr sehen, Sie haben irgendein Laden oder
eine Boutique oder sowas und sagen Mensch,
ich möchte es für meine Kunden richtig schön
herrichten. Mein Vermieter möchte aber nicht,
dass ich hier eine Vergussmasse draufmache.
Dann müsste ich meinen Laden für mehrere
Tage schließen um einen neuen Boden rein
zu machen. Das können Sie mit der Planeo
silent stick super machen. Sie rollen es aus,
die Fugen werden überrollt. Allerdings müssen
Sie bei Fliesen gewisse Toleranzen in der
Höhe und in der Tiefe beachten. Da können
Sie uns aber jederzeit fragen, wir helfen
Ihnen. Jetzt kann auf dieser Oberfläche das
Material draufgelegt werden und das zeigen
wir Ihnen im nächsten Video. Wie ich Ihnen
schon gesagt habe, können Sie es sehr gut
auf vorhandene Flächen drauflegen, wie zum
Beispiel Laminat, Parkett oder Linoleum, wie
Sie es in einem Raum schon gesehen haben,
oder auf die Fliese. Aber einen riesigen Vorteil
will ich Ihnen in diesem Versammlungsraum
präsentieren. Zum einen haben wir hier zwei
Räume, die jetzt in einem sind. Wir haben
unterschiedliche Bodenfarben. Hier ist in
der Woche ständig eine Begegnung von der
Gemeinde. Das bedeutet, wie lösen wir das
jetzt? Diese Fläche ist wesentlich älter
wie diese Fläche. Jetzt hat die Gemeinde
aber den Wunsch das neu zu machen, aber es
darf nicht bei den Abläufen gestört werden.
Wie machen wir das jetzt mit dem Verkleben?
Vinyl drauf zu legen wäre ideal. Der Boden
ist ideal für solche Bereiche, sehr robust
und sehr haltbar. Aber die alten Beläge raus
zu reißen, die ja gut haften, den Boden schleifen
und spachteln, das sind ja verschiedene Tage,
dann den Boden neu draufkleben, das dauert
auch mehrere Tage. Es ist sehr aufwändig
und stört einfach hier die Abläufe. Vielleicht
haben Sie das bei sich auch, dass Sie immer
wieder sagen: Mensch, das stört mich. Es
ist eine ganze Woche Arbeit und ich weiß
nicht wie ich das mit dem Geschäft oder zuhause
machen soll. Dafür ist dieTrittschalldämmung
Planeo silent stick. Die wird vollflächig
ausgebreitet und wir legen einfach auf diese
Böden die Vinyl-Sheets oben drauf. Ganz simpel
und einfach. Das können Sie innerhalb eines
Tages mit entsprechenden Helfern machen. Sie
haben nichts mit Austrocknungszeit zu beachten.
Sie bringen keine Feuchtigkeit mehr hinein.
Sie haben eine schöne, saubere Entkoppelung.
Voraussetzung ist hier aber auch wieder, dass
die Ebenheiten gegeben sein müssen. Das heißt,
auch hier haben wir die Toleranz wie bei allen
Bodenbelägen, bei einem Meter Breite nicht
mehr wie 3 mm soll das Ganze irgendwie uneben
sein. Ich finde, dass es echte Vorteile sind,
um so ein Produkt simpel und einfach einzusetzen.
Ohne dass Sie sagen, dass Sie sich mit Kleber
nicht auskennen. Ich zeige Ihnen auch gleich,
wie man das Ganze anfängt und worauf Sie
da zu achten haben. Bitte verarbeiten Sie
es nicht auf Teppichböden. Das ist zu weich,
es gibt zu viel Bewegung und dann öffnen
sich nachher die Fugen. Teppich geht nicht,
den müssten Sie vorher rausreißen. Das waren
ein paar Beispiele, wo Sie das Ganze anwenden
können. Wir gehen jetzt rüber und legen
es vollflächig aus. Bevor wir jetzt starten
und die Fläche vollflächig auslegen, vielleicht
noch ein paar Hinweise: Die Planeo silent
stick können Sie auf Fußbodenheizung verlegen.
Es nimmt die Wärme auf und gibt sie nach
oben ab. Wer dort die Wärmedurchgangswiederstände
braucht, melden Sie sich bei uns, wir haben
sie bei den Produkten hinterlegt. Wenn Sie
aber im Neubau, Niedrigtemperatur, Energieheizung
und so weiter die genauen Zahlen wegen Aufbau
brauchen, melden Sie sich bei uns. Da geben
wir Ihnen die Infos gerne weiter. Bevor Sie
mit irgendetwas beginnen, ist es auch wichtig,
dass die Rollen mindestens 12 Stunden in den
Räumen sind, damit sie die Wärme aufnehmen,
in denen der Boden verarbeitet wird. Ich sage
immer einen Tag, 24 Stunden, dann sind Sie
immer auf der sicheren Seite. Das wäre nochmal
ganz wichtig. Verlege Richtung: Auch das ist
noch wichtig. Wir verlegen grundsätzlich
im Kreuzverbund. Das bedeutet, wenn wir jetzt
die Rollen in diese Richtung ausrollen, gehen
die Klebe-Sheets in diese Richtung, sodass
wir immer die Kreuz Verlegung haben. Das ist
wichtig, damit nachher die Sheets nicht genau
am Stoß enden. Dann können sich Fugen bilden.
Tun wir nicht, sondern wir legen immer im
Kreuzverbund. Würden Sie die Sheets so legen,
dann würden wir die Rollen so legen. Das
machen wir nicht, sondern ganz simpel. Wir
legen die Rollen einmal aus, ziehen die Rolle
von der Heizung etwas vor, gehen bis Stoß
an die Wand dran. Die Filzseite kommt nach
unten, die glatte Seite, da, wo auch das Gitternetz
drauf ist, kommt nach oben. Das lassen wir
jetzt auch so liegen und rollen das Ganze erstmal aus.
Ich möchte mit der zweiten Reihe
beginnen. Sie haben gesehen, dass Sie einen
kleinen Teil mit Verschnitt haben. Deswegen
versetze ich jetzt die Reihenfolge. Das bedeutet,
dass ich jetzt hier anfange und den Verschnitt
dann an der anderen Seite habe, damit wir
den Verschnitt nicht immer an der gleichen
Stelle haben. Das ist der erste Tipp, aber
vielleicht haben Sie es ja bei sich auch so.
Sie brauchen die Flächen von unten auch nicht
verkleben, sondern es ist so wie beim Laminat,
Parkett, oder Vinyl zum Klicken, es ist wie
eine Trittschalldämmung, die Sie vollflächig
einfach ausrollen und so liegen lassen. Das
machen wir jetzt erstmal und legen das Zimmer
komplett fertig und legen komplett die Dämmung
aus und dann sehen wir uns gleich wieder.
Wir kommen jetzt zum belegen der Bodenbeläge auf der Silent Stick. Ganz wichtig nochmal:
Es muss vollflächig ausgerollt sein. Die
Rolle soll ausgerollt sein und nicht nur bis
zur Hälfte oder Reihe für Reihe. Ganz wichtig,
dass Sie es vollflächig erst verlegen. Das
haben wir jetzt gemacht und ich will jetzt
mit den Sheets beginnen. Sie sehen, wir möchten
sie quer drauflegen, nicht längs, sondern
quer. Hier sieht man schön die Übergänge,
so, dass das Material da drüber liegt. Wie
gehen wir jetzt vor? Achten Sie darauf, wir
ziehen die Folie ab. Es ist eine haftende
Oberfläche. Sie merken, wenn Sie mit den
Fingern draufgehen, dass es schön haftet.
Dieses Material ziehen wir auch nicht vollflächig
ab. Wir wollen ja nicht drauf laufen, sondern
wir machen immer circa ein bis zwei Reihen
ab, so, wie ich das jetzt mache und legen
die erste Reihe. Das mache ich jetzt auch.
Ich gehe hier runter und ziehe die Folie ab.
Wir haben es jetzt vorbreitet und die Folie
ist auf der gesamten Reihe abgezogen und wir
können mit dem ersten Sheet beginnen. Sie
legen die Klebesheets nicht einfach oben drauf,
sondern ich gebe Ihnen einen einfachen Trick.
Die linke Hand ziehen Sie nach oben, die rechte
Hand zum Boden hin und dann arbeiten Sie es
in die Ecke rein, da, wo Sie meinen, dass
sie hingehört. Sie können die jederzeit
wieder hochnehmen. Das spielt überhaupt keine
Rolle. Ich mache das jetzt einmal und zeige
es Ihnen. Ich lege es an und gucke, dass es
schön in der Waage ist, drücke es runter
und jetzt gehe ich mit der rechten Hand links
rüber und drücke das Material einfach nach
unten. Achten Sie darauf, wenn Sie die nächste
Diele reinlegen, dass wir hier exakt in der
Flucht sein müssen. Hier darf kein Knick
drin sein. Fählen Sie immer wieder, dass
es in der Flucht liegt. Mit der linken Hand
ziehen Sie es hoch, mit der rechten Hand drücken
Sie es dran, bis Sie merken, dass es absolut
eine Linie ist und dann legen Sie das Material
wie beschrieben einfach schön sauber runter.
Das letzte Stück in der Reihe legen Sie eine
ganze Diele mit den Abständen, die Sie brauchen,
rein, machen hier Ihre Markierung. Jetzt nehmen Sie die Diele wieder hoch und schneiden es an der Markierung.
Wir wollen mit der zweiten
Reihe beginnen. Das ist der Abschnitt von
der ersten Reihe. Bitte alles, was kleiner
wie 30-40 Zentimeter ist, ist Ausschuss und
muss weg. Wir beginnen jetzt mit der Hälfte
einer Diele und legen es aus. So eine Delle
ist nicht schlimm, weil das Material sich
sehr gut anpasst. Ich lege es jetzt dran,
ganz normal auf Stoß. Es lässt sich sehr
einfach machen. Ich achte darauf, dass es
vollflächig drangedrückt wird und kein Spalt
entsteht, drücke es runter. Es sitzt, ist
sauber und so kann ich weitermachen. Das ist
das Schöne bei den Klebe Sheets, dass wir
nicht auf die Klick Richtung achten müssen.
Erst Stirnseite dann Längsseite, sondern
wir können es wunderbar, Stoß auf Stoß.
Es ist sehr sauber gearbeitet worden und das
Produkt hat eine super Qualität gerade was
Toleranzen betrifft. Ich drücke es runter,
auf Stoß, mache nochmal die Augenprüfung
und jetzt ziehe ich es wunderbar mit dem Finger
rüber, dass es exakt ohne Fugen ist. Es lässt
sich ganz einfach verarbeiten. Ich gehe noch
einmal rüber, perfekt. Und so kann ich jetzt
die ganzen Reihen verlegen. Wichtig ist, bevor
die Haftung eintrifft nach ungeführ 30 Minuten,
sollten Sie nochmal mit einer Walze drüber
gehen. Das zeigen wir Ihnen aber noch in den einzelnen Videos. Wir legen jetzt los und wollen die Fläche verlegen.
Bei dieser Art der Verlegung ist es auch wichtig an folgenden
Punkt zu denken. Sie haben ja eben im Video
gesehen, wie ich die einzelnen Sheets, die
Platten mit den Fingern reingedrückt habe.
Am Eingang habe ich Ihnen auch gesagt, dass
Sie 30 Minuten Zeit haben, die Dielen fest
zu machen. Das bedeutet, dass Sie immer wieder
die Möglichkeit haben, die Dielen hochzunehmen,
so, wie Sie es im Video gesehen haben. Wenn
man sich vermessen hat, oder die Diele nicht
ganz drangedrückt hat, oder irgendwo eine
Fuge entstanden ist, einfach wieder hochnehmen
und neu dranlegen. Aber damit das Ganze richtig
fest wird und Sie später die 30 Minuten gewartet
haben und merken, dass Sie da noch einmal
drunter kucken müssten, gibt es eine Vorschrift,
die Sie machen müssen, und zwar ist es diese
Walze. Die Walze macht folgendes: Sie drückt
die ganzen Bläschen, die zwischen der Trittschall
und der Vinyldiele sitzen, raus. Dasselbe
macht man beim Kleber, wie auch bei diesem
System. Und das macht man mit so einer Walze.
Diese Walze müssen Sie verwenden. Das ist
ganz simpel. Sie gehen einfach über die Fläche
rüber und merken dabei, wie die Luft rausgedrückt
wird. Jetzt kann man natürlich sagen: Muss
ich ja doch wieder einen Handwerker oder einen
Profi organisieren. Nein, das gibt es überall
beim Werkzeugverleih, einfach dort ausleihen.
Kosten 15-20 Euro pro Tag, je nach dem wo
Sie wohnen und das können Sie in einem Tag
alles machen. Das ist überhaupt kein Problem.
Leihen Sie sich das einfach aus. Noch ein
kleiner Tipp: Gerade, weil Sie nur 30 Minuten
Zeit haben, bevor der Kleber richtig zur Haftung
kommt und die Haftung eine richtige Verbindung
hat, machen Sie, was Sie innerhalb der 30
Minuten schaffen. Das bedeutet partielle Fläche
zu partielle Fläche. Ich würde sagen einen
Meter breit, aber vielleicht schaffen sie
auch zwei Meter, sodass Sie das nicht ganz
zum Schluss machen und Sie dann irgendwo Luftlächer
haben, sondern machen es einfach Meter für
Meter. Und das zeige ich Ihnen jetzt.
Einfach drüber gehen. Durch das Gewicht und die Walze wird die Luft rausgedrückt.
Da gibt es zum
Ende der Verlegung noch einen Tipp: Letzte
Reihe, wird ja heute geschrieben, dass wir
die letzte Reihe nicht gezeigt haben. Wir
wollen es gerne zeigen und keinem verheimlichen
oder so. Da gibt es einen kleinen Trick. Gerade
mit der Trittschalldämmung silent stick mache
ich es so, dass ich den letzten Streifen der
Folie noch bestehen lasse. So kann ich jederzeit
mit den Dielen drangehen und es haftet nicht.
Das macht die Sache sehr einfach. Warum? Ich
kann es ausmessen, hinlegen, ausrichten, ihr
könnt das Maß nehmen und wegschneiden und
das macht es einfach. Habt ihr das gemacht,
legt die Diele vor euch hin und nimmt das
letzte Stück der Folie und zieht sie ab.
Man kann es auch anders machen, indem man
zuerst die Folie wegnimmt, aber dann ist es
vom Handling für mich persönlich etwas schwieriger.
Diese Art und Weise macht es wesentlich einfacher.
In diesem Verfahren, so wie ich es gezeigt
habe geht man vor bis zur letzten Reihe. Ich
drehe jetzt und verlege von dieser Seite,
lege es von oben rein, wieder die rechte Seite
hochziehen. Jetzt gehe ich mit der linken
Seite dran und ziehe es mit der anderen Hand
an mich dran. Das geht im Grunde in der letzten
Reihe genauso leicht. Ich merke, wie es sich
wunderbar einfügt. Das Material hat eine
sehr hohe Passgenauigkeit und lässt sich
gut verarbeiten und ich kann es schön abrollen.
Fugenlos liegt es drin und es haftet schön
und lässt sich genial bis auf die letzte
Reihe hervorragend verarbeiten. Das ist gar kein Problem.
Sollte man nochmal korrigieren
müssen, überhaupt kein Problem, nehmen Sie die Diele noch einmal hoch und legen es dran
und rollen das Ganze wieder ab.
Die Fläche ist verlegt und die Arbeit ist getan. Vielleicht
nochmal ein Fazit, um das Ganze noch einmal
abzurunden: Eindruck! Das möchte ich Ihnen
in diesem Video vermitteln. Die Trittschaldämmung Planeo silent
stick hat absolut ihre Berechtigung. Zum Beispiel
wenn Sie eine Vinylfläche anstatt kleben
mit so einem Material verarbeiten wollen.
Kleben und den Aufwand scheuen und sagen,
ich muss die alten Beläge alle rausreißen,
dann den Boden schleifen, spachteln und dann
kann ich erst kleben. Handwerklich bin ich
eh nicht so begabt, also muss ich es einem
Handwerker geben und es wird richtig teuer.
Dann ist das eine echte Alternative. Das heißt,
Sie können die Beläge drin lassen, die müssen
hart und fest sein. Sie können es auf Laminat
legen, nur bei Teppich geht es nicht. Auf
Fliesen, auf Linoleum, Laminat und Parkett
können Sie es überall drauflegen. Das ist
eine gute Entkoppelung und darauf, wie Sie
es im Video gesehen haben, können Sie die
Vinyl Sheets verarbeiten und es lässt sich
genial machen. Vielleicht noch einen Punkt:
Verwenden Sie unbedingt die Walze, nicht vergessen.
Wenn Sie sagen, dass Sie es selber machen
wollen, leihen Sie sich das irgendwo im Werkzeughandel
vor Ort aus. Die gibt es überall. Dann bekommen
Sie es auf der gesamten Fläche schön angedrückt
und das, was Sie mit der Hand nicht machen
können, können Sie mit der Walze auf jeden
Fall machen. Im Querschnitt finde ich, wenn
man sich ein wenig zutraut, ist das eine Variante
es selbst zu verarbeiten. Ein echter Problemlöser
für kritische Untergründe ist die Planeo
silent stick auf jeden Fall. Sollten wir Ihr
Interesse geweckt haben und Sie sagen, dass
Sie unbedingt ein paar Dinge mehr wissen müssen,
fragen Sie uns. Sie fragen sich vielleicht,
wie sich das in Ihrem Bau verhält, scheuen
Sie sich nicht und melden Sie sich. Rufen
Sie an und schreiben Sie uns eine E-Mail.
Wir werden uns der Sache Ihres Projekts auf
jeden Fall annehmen und Ihnen hilfreiche Tipps
geben, ob die Planeo silent stick wirklich
das Richtige für Sie ist. Ich hoffe, dass
Sie sich in unserm Chanel weiter wohlfählen
und uns eine positive Bewertung abgeben. Alles
Gute noch, bis dann, tschüss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.